Aufgabe 1: Erstelle ein Twitter Profil

Diese Aufgabe erledigst Du schon vor dem Kurs. Du brauchst ein Twitter Profil, um Dich für den Kurs anzumelden. Hast Du Schwierigkeiten mit dieser Aufgabe, hinterlasse unten einen Kommentar oder melde Dich bei mir via email.

Einfach mal beginnen

Ein Twitter Profil zu erstellen, ist nicht schwierig. Natürlich kannst Du auch ohne eigenes Profil auf Twitter anderen Nutzern zusehen. Aber um Nutzern zu folgen, ihre Tweets weiterzuleiten oder zu kommentieren und mit ihnen ins Gespräch zu kommen, brauchst Du ein login. Und darum geht es ja bei Twitter: Sich ein Netzwerk aufbauen und sich mit diesem auszutauschen.

Gehst Du zum ersten Mal auf Twitter, brauchst Du Deinen Namen, eine email-Adresse und ein Passwort. Dann kannst Du mit dem Profil beginnen. Du brauchst

  • einen Twitter Namen (@name), mit dem Dich die Leute identifizieren und an den sie Nachrichten an Dich schicken
  • ein Avatar oder Profilbild, so dass andere Nutzer Deine Tweets in ihrem Stream gleich erkennen
  • einige Informationen über Dich, wie zum Beispiel Deinen Ort und deine Webseite
  • eine Kurzbiographie in 160 Zeichen, die erklärt wer Du bist und warum Du für andere Leute interessant sein könntest
  • ein Kopfbild, das zusätzlich etwas über Dich aussagt und Dir eine gut aussehende Profilseite gibt

Das Profil ist nicht in Stein gemeisselt, Du kannst es jederzeit ändern. Beginne daher einfach mal und passe es später an. Überspringe aber den Teil, in dem Du bereits auf Twitter Leute suchen sollst, denen Du folgen kannst. Dies machen wir später gemeinsam.

Twitter erlaubt -anders als Facebook oder LinkedIn- mehrere Profile. Meistens beginnt man mit einem persönlichen Profil, bei mir ist dies @mcschlatter. Du kannst aber auch ein Profil machen für einen bestimmten Event oder Kurs wie das WordCamp Bern 17, oder für eine Firma, Gruppierung oder Institution wie die Corporate Learning Community.

Der @name ist Deine Adresse auf Twitter und erscheint auch in der Twitter URL zu Deinem Profil, https://twitter.com/mcschlatter. Du kannst dabei deinen richtigen Namen verwenden, einen abgeänderten Namen oder ein Pseudonym. Wichtig ist, dass er in irgendeiner Form mit Dir identifizierbar ist, damit Du seriös wirkst.

Dein Profilbild dient Deiner schnellen Identifikation. Daher sollte der Inhalt deutlich erkennbar sein- ein Portrait von Dir, ein Zeichen, ein Foto.

Die Kurzbio umfasst nur 160 Zeichen- Du solltest sie ausnutzen! Je mehr Informationen über Deine Interessen, Deine Kompetenzen, Deine Ideen, desto ansprechender und interessanter bist Du für andere Nutzer. Am Anfang bist Du Dir vielleicht unsicher, wie Du Dich beschreiben sollst. Mit der Zeit siehst Du viele andere Twitter Profile und kriegst eine immer bessere Vorstellung davon, was Dich ausmacht. Du kannst die Kurzbio dann jederzeit anpassen.

Du kannst Deinen Twitter Account direkt mit Facebook verbinden. Denke darüber nach, ob Du das wirklich willst. Sind es die gleichen Leute, die Du auf Facebook und Twitter ansprechen willst?

Kopfbild beifügen und Informationen ändern

Um ein Kopfbild beizufügen oder die eingegebenen Informationen zu ändern, klickst Du den Edit Profile button an. Am Schluss „Save Changes“ drücken.

Andere Informationen ändern

Um weitere Informationen zu ändern, klickst Du auf das kleine Profilbild von Dir und wählst Settings and Privacy.

Dort kannst Du Deinen @namen anpassen oder Dein Passwort ändern, die Häufigkeit der email Benachrichtigungen einstellen, Deinen Stream anpassen, oder Deine Twitter Daten einsehen. Mehr Informationen dazu findest Du im Twitter Support.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.